PluSport Karate Projektleiter

Alessandro Aquino’s Geschichte

1966 erblickte ich das Licht der Welt, als Sohn italienischer Emigranten. Ich wuchs in St.Gallen auf und besuchte hier die Schule. Die Lehre als Elektriker besuchte ich in Herisau. Mit 25 wurde ich dann Vater von Luca, 2 Jahre später kam Dario. Luca begann als 5 jähriger mit dem Karatetraining, etwas was ich als Kind immer wollte, erfüllte sich nun. Ich begann 3 Monate nach Luca mit dem Karatetraining im zarten Alter von 30 Jahren.

PluSport Karate

Nachdem ich mit der Idee im Kopf einen Verein zur Förderung der Karate Kampfkunst für menschen mit Beeinträchtigung gründete, habe ich mir den Kopf über die Ausbildung von Karatelehrern zerbrochen. Bis ich auf PluSport stiess. Mit den Topausbildungsprogramm im Polisportiven Bereich und den tollen Leuten bei PluSport, machte ich mir keine Sorgen mehr um eine adäquate Ausbildung.

2020 entschied ich mich, den Verein “Karate für Alle” und dessen Aktivitäten zu PluSport Schweiz zu transferieren. So kann ich mich künftig noch mehr um die Belange für interessierte Karatelehrer und Menschen mit Beeinträchtigung kümmern.

Karateschule

Wie oben erwähnt, begann ich mit 30 Karate zu trainieren. Das war 1997, seither trainiere ich regelmässig und habe 2020 den 4. Dan (4te Schwarzgurtstufe) in der Karatestilrichtung Wadoryu erreicht. Mein herz schlägt für das traditionelle Karate. Im Jahr 2005 habe ich die Wadokai Karateschule Rorschach übernommen und führe die Schule seitdem. Heute trainieren rund 80 Mitglieder bei mir, davon 20 mit einer Beeinträchtigung.

Die Gruppe “insieme-Karate”, ist vom VgB insieme Rorschach organisiert. Seit 2011 besteht diese Gruppe. Karate ohne diese Teilnehmer kann ich mir schlichtweg nicht mehr vorstellen.

Meinen Job als Informatiker reduzierte ich 2015 auf 70% um mehr Zeit für das Karate, die Karateschule und den Behindertensport zu haben. Eine Entscheidung die ich nie bereut habe.

meine Ausbildungen

Wie schon erwähnt ist meine fachliche Kompetenz im Karate in der Stufe eines 4.Dans. ich bilde mich stetig in der Schweiz (bei Roberto Danubio) und in Japan im traditionellen Karate weiter.

Ich bin Jugend und Sport Leiter und besitze dort auch die Kidsausbildung.

Im Behindertensport habe ich alle Stufen bei PluSport durchlaufen. Angefangen beim Assistenzmodul, über das Leitermodul bis zum Prüfungsbegleiter und Experten im Polysport. Diese Befähigung erlauben mir, für PluSport fachspezifische Prüfungen zum Plusport Karate-Leiter abzunehmen.

Meine Vision

Meine Vision ist, dass die Karateschulen in der Schweiz ihre Türen für Menschen mit Beeinträchtigung öffnen und Trainings anbieten.